Created by Trident from the Noun Project Created by Fidel Zein from the Noun Project Created by projecthayat from the Noun Project Created by Oliver Rooker from the Noun Project

ABU

Allgemein bildender Unterricht (ABU)

Textblock-Element

Allgemein bildender Unterricht (ABU)

Im Rahmen aller beruflichen Grundbildungen vermittelt der allgemein bildende Unterricht (ABU) grundlegende Kompetenzen. Diese dienen den Lernenden als Orientierung im persönlichen Lebenskontext und in der Gesellschaft und unterstützen sie bei der Bewältigung von privaten und beruflichen Herausforderungen.

Rahmenlehrplan für den allgemein bildenden Unterricht (RLP ABU)

Der allgemein bildende Unterricht (ABU) erfolgt themen- und handlungsorientiert. Er umfasst jeweils 120 Lektionen pro Schuljahr. Die Bildungsziele sind in die Lernbereiche Sprache und Kommunikation
sowie Gesellschaft gegliedert. Die Themen beziehen sich auf persönliche, berufliche und gesellschaftliche Lebensumstände der Lernenden.

Interner ABU-Schullehrplan

Der Rahmenlehrplan wird durch die jeweiligen Schullehrpläne der kantonalen Berufsfachschulen
konkretisiert. Sie regeln die Themen, die Organisation des Unterrichts, das Qualifikationsverfahren sowie die fächer- und lernortübergreifende Zusammenarbeit.

Reformprojekt

Mit dem Projekt «Allgemeinbildung 2030» soll die Allgemeinbildung der beruflichen Grundbildung auf die künftigen Anforderungen ausgerichtet werden. Vor dem Hintergrund der Megatrends wie der
Digitalisierung oder der Internationalisierung von Arbeitsbeziehungen wird der allgemeinbildende Unterricht auf die Erfordernisse von morgen überprüft und weiterentwickelt.

Allgemeinbildung 2030

Qualifikationsverfahren

Die Abschlussnote des allgemeinbildenden Unterrichts setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • arithmetisches Mittel der ABU-Semesterzeugnisnoten (gebildet aus Gesellschaft und Sprache & Kommunikation pro Semester)
  • Vertiefungsarbeit (Produkt und mündliche Auswertung)
  • Schriftliche Schlussprüfung (2-jährige berufliche Grundbildung ohne Schlussprüfung)


Kontakt

Leiter Allgemeinbildung
Gian Reto Gujan, gianreto.gujan@gbchur.ch

 

Dokumente-Element
Textblock-Element
Allgemein bildender Unterricht (ABU) + Deutsch Intensiv (DI)

Das Angebot richtet sich an Lernende mit einer 3- oder 4-jährigen Grundbildung EFZ. Für die 2-jährige Grundbildung EBA bestehen andere, angepasste Angebote.

Um bei Lehrbeginn die Lernenden mit mangelhaften Deutschkenntnissen zu erfassen, führt die
Gewerbliche Berufsschule Chur in der ersten oder zweiten Schulwoche des 1. Semesters eine Standortbestimmung durch. Die zuständigen Lehrpersonen der allgemeinen schulischen Bildung werten den Eintrittstest aus und veranlassen bei Bedarf eine Anmeldung des/der Lernenden für die Spezialklasse.

Mangelhafte Kenntnisse der deutschen Sprache gefährden eine erfolgreiche Ausbildungszeit und das Bestehen des Qualifikationsverfahrens.

Das Angebot «Allgmeine schulische Bildung (ABU) + Deutsch intensiv» wird ab zehn Lernenden durchgeführt und ermöglicht es, die Sprachdefizite im Zeitraum zwischen den Herbstferien im 1. Semester und dem Schluss des 2. Semester aufzuarbeiten.

Die Lernenden werden bis Ende des 2. Semesters in der Spezialklasse unterrichtet. Der Fachunterricht erfolgt in jedem Fall in der regulären Klasse. Ab Beginn des 2. Lehrjahres werden die Lernenden auch für den ABU Unterricht wieder in die reguläre Klasse integriert.

Das Angebot «Allgemeine schulische Bildung (ABU) + Deutsch intensiv» ist ein wichtiger Teil für die
erfolgreiche Bewältigung der Lehre und die optimale Integration ins Arbeitsleben.


Kontakt

Leiter Allgemeinbildung
Gian Reto Gujan, gianreto.gujan@gbchur.ch

 

Dokumente-Element

Dokumente / Links