Allgemeine schulische Bildung (ABU)

Die allgemeine schulische Bildung an der Berufsfachschule erfolgt themen- und handlungsorientiert und bezweckt, unseren Lernenden eine Orientierungshilfe für ihre aktuelle wie auch zukünftige Lebenssituation zu geben.

                                   

 Pädagogisch-didaktisches Konzept

  • In der allgemeinen schulischen Bildung gibt es keine eigentlichen Fächer. Die Lerninhalte sind in Form von Themen wie z. B. „Meinungsbildung“, „Zusammenleben“ oder „Umgang mit Geld“ organisiert, die einen direkten Bezug auf das persönliche, berufliche und gesellschaftliche Umfeld der jungen Menschen nehmen.
  • Bildungsziele beschreiben die zu entwickelnden Kompetenzen der Lernenden. Diese sind in die zwei Lernbereiche Sprache und Kommunikation sowie Gesellschaft gegliedert, die im Unterricht miteinander vernetzt, aber separat benotet werden. Nebst dem Aufbau von Sachkompetenz wird auch der Schulung der Sprach-,
    Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz die nötige Beachtung geschenkt. Die Persönlichkeitsbildung unserer Lernenden liegt uns dabei sehr am Herzen.
  • Der Lernbereich Gesellschaft umfasst die acht Aspekte Ethik, Identität/Sozialisation, Kultur, Ökologie, Politik, Recht, Technologie und Wirtschaft. Bei der Behandlung eines Themas ergänzen sich die verschiedenen Aspekte und erlauben einen interdisziplinären Zugang unter verschiedenen Blickwinkeln.
  • Handlungsorientierter Unterricht heisst, dass die Lernenden sich durch eigenes Handeln weiter entwickeln sollen. Sie übernehmen im Unterricht Verantwortung für ihr Lernen und erarbeiten konkrete Produkte.
  • Im letzten Lehrjahr verfassen die angehenden Berufsleute eine Vertiefungsarbeit, indem sie ein Thema vertieft bearbeiten und dabei ihre erworbenen Kompetenzen einsetzen.

Qualifikationsverfahren

Die Abschlussnote des allgemeinbildenden Unterrichts setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

  • Erfahrungsnote (arithmetisches Mittel der ABU-Zeugnisnoten)
  • Vertiefungsarbeit (Produkt und mündliche Auswertung)
  • Schriftliche Schlussprüfung (2-jährige berufliche Grundbildung ohne Schlussprüfung)

Downloads

Interner ABU-Schullehrplan August 2016 (gültig für Klassen mit Lehrbeginn ab 2016)
Interner ABU-Schullehrplan 08 der GBC (gültig für Klassen mit Lehrbeginn vor 2016)
Interner Schullehrplan "Deutsch intensiv"
Bundesgesetz über die Berufsbildung (BBG)
Berufsbildungsverordnung (BBV)
Rahmenlehrplan allgemeine schulische Bildung (RLP)

Kontakt

Gian Reto Gujan, Ressortleiter allgemeine schulische Bildung
Telefon      081 254 45 16
Mail

gianreto.gujan@gbchur.ch